Penthouse Stiftstraße

 

Altersbedingt mussten Dachdeckung und der Dachstuhl des in der Innenstadt von Wiesbaden gelegenen Wohn- und Geschäftshauses erneuert werden. Es bot sich daher an, den ursprünglich ungenutzte Spitzboden in eine zusätzliche Wohneinheit mit Freisitz umzunutzen. Durch Erhöhung des Dachstuhls sowie Einbringen einer zusätzlichen Deckenebene, konnten die notwendigen Raumhöhe erreicht werden. Der in der Nachkriegszeit unvorteilhaft erstellte obere Abschluss des Vorbaus, wird nun mit einer repräsentativen Gaube und vorgelagertem Balkon betont.
Die neu entstandene Wohnung präsentiert sich als offenes Flat mit zwei großzügigen Balkonen und überzeugt durch Ihre reizvollen Blickbeziehungen zum Neroberg und der russisch-orthodoxen Kirche. Raumhöhen bis zum Dachfirst und eine hochwertige Ausstattung unterstreichen die moderne Raumkonzeption.
Das Penthouse konnte “am Tag der Architektur 2016” besichtigt werden.

Fertigstellung – 2015
Bausumme – 350.000 €
LP nach HOAi – 1-8