Erweiterung Parkstraße

Die direkt am Kurpark liegende denkmalgeschützte Gründerzeitvilla, soll um eine zum Teil überdachte Schwimmanlage, eine Garage und eine Aufzuganlage erweitert werden.

Umsetzung 2018


Neubau Brentanostraße

Das im Dichterviertel von Wiesbaden liegende Grundstück soll mit einem modernes Zweiparteienhaus bebaut werden. Der Schwerpunkt soll, neben dem deutlich erhöhten Wohnstandard, die altersgerechte bzw. rollstuhlgerechte Nutzung sein. Dazu werden der räumliche Bedarf als Mindeststandard in allen Geschossen realisiert und die notwendigen technischen Voraussetzungen geschaffen.

Baubeginn:             2018
Leistungsphasen : 1-8 nach HOAI


Entwurfsstudie – Haus Pörtner

Die kleine Doppelhaushälfte im Süden Wiesbadens entspricht mit den zweckmäßigen, aber sehr geschlossenen Grundrissen nicht mehr den Vorstellungen von zeitgemäßem Wohnen der dreiköpfigen Familie. Im Besonderen sollte der großzügige Garten besser an die Wohnräume angegliedert sein und der Eingangsbereich sowie die Sichtbeziehung von der Straße her verbessert werden.
Eine Studie konnte die verschiedenen Lösungsansätze gestalterisch wie auch Kostenmäßig untersuchen und somit eine Entscheidungshilfe für die Umsetzung bieten.

Leistungsphasen – 1-2 nach HOAI


Dachaufstockung Wiesbaden Biebrich

Erneuerung des Dachstuhles mit Ausbau des Dachbodens
Wiesbaden – Gebäudeklasse 2

Die in den 1930er-Jahren errichtete Doppelhaushälfte soll im Zuge der Familienerweiterung um ein Zimmer ergänzt werden. Da der Trockenboden nicht genutzt wird, soll dieser zu Wohnzwecken umgenutzt werden.
Weil die bestehende Dachform als Walmdach ohne Drempel kaum nutzbaren Dachraum bietet, soll ein neuer Dachstuhl in gleicher Neigung mit Drempel als Giebeldach errichtet werden. Ein gartenseitiges Zwerchhaus sorgt für ausreichend Belichtung und gliedert die rückseitige Fassade. Der kleine giebelseitige Balkon ermöglicht einen Austritt.
Die neuen Flächen sollen ein Schlafraum und ein kleines Bad aufnehmen können.
Die Erschließung des Dachgeschosses soll über einen verzogenen Treppenlauf über dem bestehenden Treppenraum erfolgen.

Leistungsphasen : 1-4 nach HOAI


Balkonanlage Dieselstraße

Für eine Eigentümergemeinschaft in Wiesbaden, wurden im Rahmen eines Sanierungskonzeptes, mehrere Varianten zur Gestaltung der gemeinsamen Balkonanlage entworfen. Die visuellen Darstellungen haben die gemeinschaftliche Entscheidungsfindung erleichtert.

Leistungsphasen : 1-3 nach HOAI


Brandsanierung Ingelheim

 

Nach einem Wohnungsbrand sind große Teile der fünfgeschossigen Wohnanlage unbewohnbar geworden. Neben der schnellen Sicherung der Gebäudesubstanz ist eine rasche Wiederherstellung der Wohnungen unter Beachtung aller behördlich Auflagen Teil der Aufgabe.

Bauzeit: 01-2017 – voraussichtlich 06-2017
Leistungsphasen : 1-8 nach HOAI


Fenstersanierung ETG Hölderlin, Freiligrath, an der Goldgrube

 

Die in der Mainzer-Neustadt gelegenen Wohnblöcke sollen energetisch saniert, sowie auch gestalterisch aufgewertet werden.
Hierbei wurde ein Sanierungskonzept mit der Immobilienverwaltung und der Eigentümergemeinschaft erarbeitet, welches Zug um Zug umgesetzt werden soll. Die aktuell laufenden Austauscharbeiten der Fenster-, Rollladen- und Haustürelemente erfolgt im bewohnten Bestand.

Fertigstellung –  2017
Bausumme –  460.000 €
LP nach HOAI – 1 – 8


Balkonanlage – Scharnhorststrasse

Das fünfgeschossige denkmalgeschützte Gründerzeithaus sollte mit einer rückseitigen Balkonanlage aufgewertet werden. Ergänzend war zur energetische Verbesserung der Wohnungen eine Dämmung dieser Fassade geplant.
Neben den denkmalpflegerischen Aspekten spielte hierbei die schwierige Erschließung in den komplett umschlossenen Innenhof eine entscheidene Rolle. So konnten die Balkone nicht in vorgefertigten Elementen geliefert werden, sondern musste in einer der Situation angepassten elementierten Lösung montiert werden. Um dem historischen Wert des Gebäudes gerecht zu werden, wurden entsprechende Architekturdetails bei der Fassade und den Schlosserarbeiten umgesetzt.

Fertigstellung – 2015
Bausumme – 175.000 €
LP nach HOAI – 1-8


Penthouse Stiftstraße

 

Altersbedingt mussten Dachdeckung und der Dachstuhl des in der Innenstadt von Wiesbaden gelegenen Wohn- und Geschäftshauses erneuert werden. Es bot sich daher an, den ursprünglich ungenutzte Spitzboden in eine zusätzliche Wohneinheit mit Freisitz umzunutzen. Durch Erhöhung des Dachstuhls sowie Einbringen einer zusätzlichen Deckenebene, konnten die notwendigen Raumhöhe erreicht werden. Der in der Nachkriegszeit unvorteilhaft erstellte obere Abschluss des Vorbaus, wird nun mit einer repräsentativen Gaube und vorgelagertem Balkon betont.
Die neu entstandene Wohnung präsentiert sich als offenes Flat mit zwei großzügigen Balkonen und überzeugt durch Ihre reizvollen Blickbeziehungen zum Neroberg und der russisch-orthodoxen Kirche. Raumhöhen bis zum Dachfirst und eine hochwertige Ausstattung unterstreichen die moderne Raumkonzeption.
Das Penthouse konnte “am Tag der Architektur 2016” besichtigt werden.

Fertigstellung – 2015
Bausumme – 350.000 €
LP nach HOAi – 1-8


Entwurfsstudie Brentanostraße

Das in Wiesbaden gelegene über 600 qm große Grundstück, ist mit der Erschließung nach Nordosten orientiert und derzeit mit einem Mehrfamilienhaus bebaut. Da der schlechte bauliche Zustand des bestehende Gebäude aus den 30er Jahren die gewünschte altersgerechte Nutzung nur mit hohem baulichem Aufwand möglich macht, wurde im Rahmen einer Entwurfsstudie die Möglichkeiten eines barrierefreien Neubaus mit angegliederten Betreuungsbereichen überprüft.
Das Ergebnis der verschiedener Ansätze wurde in zwei modern gestalteten Entwürfen dargestellt und anschaulich visualisiert.
Die voraussichtliche Umsetzung erfolgt 2016-17.

Entwurf – LP 1-2
Erstellung  2015